dreilkw2

Newsletter "BKF-Weiterbildung!"

JETZT abonnieren!
Ja!
captcha 

Kurs Berufskraftfahrer-Weiterbildung

Anmeldung zum nächsten Kurs Berufskraftfahrer-Weiterbildung HIER BUCHEN

bkf weiterbildung

 

Wir sind die 1. zertifizierte Fahrschule im Landkreis Sigmaringen

AZAV Traeger farbe de

Bei uns können sie Ihre Bildungsgutscheine einlösen!

95BKrFQG

AnzeigeKalender

Führerschein Entzug bei Betrug mit den Modulen!

Wieder Aktuelles Thema auch bei uns in der Regio! 

Fotolia 40483384 XSWie die Trans aktuell berichtete, können Fahrer mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen, wenn man feststellt, dass der Fahrer seine Zertifikate nicht ordnungsgemäß erworben hat. Somit sollen die schwarzen Schafe endlich vom Markt verschwinden.
Auch der Unternehmer hat mit Konsequenzen zu rechnen, so kann wegen Betruges ermittelt werden, wenn diese die Zertifikate mit Fördermittel "erkauft" wurden.

Originaltext Trans aktuell:
"..... Die Fahrschule, die sich gegenüber Trans aktuell nicht zu den Vorwürfen äußern wollte, steht allerdings schon seit geraumer Zeit unter Beobachtung der Bezirksregierung
Köln und des Bundesamts für Güterverkehr (BAG). Die möglichen Konsequenzen haben es in sich:

Zum einen setzen Lkw-Fahrer die Gültigkeit ihrer Fahrerlaubnis aufs Spiel. Denn die wird ihnen entzogen, wenn ihnen nachgewiesen wird, dass sie bei der Qualifikation betrogen haben. Aber auch den Speditionen, die ihre Fahrer zu derartigen Schnellschulungen schicken und dafür Mittel aus dem Aus- und Weiterbildungs-Fördertopf des BAG bekommen haben, steht Ärger ins Haus. In diesem Fall handelt es sich nämlich um Subventionsbetrug. »Bei Falschangaben droht eine strafrechtliche Verfolgung nach Paragraf 264 Strafgesetzbuch«, so BAG-Sprecher Horst
Roitsch. »Sofern uns Umstände bekannt werden, dass im Verfahren bewusst unrichtige Angaben getätigt oder gefälschte Unterlagen vorgelegt werden, geben wir die betreffenden Verfahren an die zuständigen Staatsanwaltschaften ab.« ....."

Autor Jan Bergrath